19 | 08 | 2017

Kontakt

Albertus-Magnus-Institut Adenauerallee 17 53111 Bonn T 0228 20146-0 F 0228 20146-30 ami (at) albertus-magnus-institut.de

Beirat der Edition

Der Beratung aller mit der Edition der Werke Alberts des Großen verbundenen Fragen dient ein Beirat der Edition. Beratungsgegenstände des Beirates der Edition sind vornehmlich die Erstellung und Fortschreibung des für die Edition der Werke Alberts maßgeblichen Prinzipien- und Regelwerkes, die Planung und Abfolge der Editionen und andere mit der Edition zusammenhängende Fragen, zu denen auch die der Besetzung der Editionsstellen gehören. Jeweils ein Mitglied des Beirates übernimmt die Betreuung einer der in Arbeit befindlichen Teileditionen.

Beirat für Forschung und Lehre

Der Beratung aller mit der Aneignung und Verbreitung der Lehre Alberts verbundenen Fragen dient ein Beirat für Forschung und Lehre. Beratungsgegenstände des Beirates sind vornehmlich die Planung und Vorbereitung von Lehrveranstaltungen zur Aneignung und Verbreitung der Lehre Alberts vor allem im Rahmen des Lehrprogramms der Universität Bonn sowie die Planung und Koordination von Tagungen und Kongressen zur Erforschung der Lehre Alberts.

  • Prof. Dr. Marc-Aeilko Aris
    (Direktor des Albertus-Magnus-Institutes)
    (Lehrstuhl für lateinische Philologie des Mittelalters, Ludwig-Maximilians-Universität, München)
  • Apl. Prof. Dr. Hannes Möhle
    (Institutsleiter des Albertus-Magnus-Institutes)
  • Prof. Dr. Manfred Groten
    (Prof. em. des Lehrstuhls für Rheinische Landesgeschichte am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Martin Honecker
    (Prof. em. der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Gerhard Höver
    (Prof. em. der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Theo Kobusch
    (Prof. em. des Lehrstuhls für Philosophie des Mittelalters an der Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Karl-Heinz Menke
    (Prof. em. der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Gisela Muschiol
    (Lehrstuhl für Kirchengeschichte der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn)