19 | 09 | 2017

Kontakt

Albertus-Magnus-Institut Adenauerallee 17 53111 Bonn T 0228 20146-0 F 0228 20146-30 ami (at) albertus-magnus-institut.de

Albertus-Magnus-Institut

Das 1931 gegründete und vom Erzbistum Köln getragene Albertus-Magnus-Institut mit Sitz in Bonn verfolgt als Ziel die kritische Edition der Werke Alberts des Großen (Editio Coloniensis) und die Erforschung seines Denkens.

Unterstützt wird die Arbeit des Instituts durch die Albertus-Magnus-Stiftung und den Förderkreis Albertus-Magnus-Stiftung e.V.

Bitte merken Sie diesen Termin vor:

Freitag, 10. November 2017, 18 Uhr:

Lectio Albertina

 

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung folgen in Kürze.

 

VIII. Albert-Gespräch

Unter dem Titel „Albert-Gespräche“ setzt der Förderkreis Albertus-Magnus-Stiftung e.V. in Verbindung mit dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln seine Veranstaltungsreihe fort:

 

Schwache und Schwäche


Mittwoch, den 18. Oktober 2017, 19.00 Uhr [Flyer Albert-Gespräch 2017]
in der Geschäftsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Köln
Mauritiussteinweg 77-79, 50676 Köln

Anmeldung bis 10. Oktober 2017: foerderkreis [at] albertus-magnus.de

 

Albertus-Magnus-Preis 2017/18

Der Förderkreis der Albertus-Magnus-Stiftung e.V., Köln, schreibt für das Schuljahr 2017/18 den Albertus-Magnus-Preis aus.

Weitere Informationen unter: Homepage Albertus-Magnus-Preis

  • Albertus-Magnus-Stiftung
  • Förderkreis AMStiftung

Ziel der im Jahre 2006 von der Kreissparkasse Köln und dem Erzbistum Köln gegründeten Albertus-Magnus-Stiftung ist es, den Beitrag Alberts des Großen als Theologe, Philosoph, Naturwissenschaftler und als politisch wirksamer Kölner Bürger nach außen hin sichtbar herauszustellen und damit einen als dringend notwendig empfundenen Impuls zur historisch fundierten Schärfung des überregionalen Profils der Kultur- und Wissenschaftsregion Köln zu leisten.

Das Wissen um die außerordentliche Bedeutung Alberts des Großen und damit verbunden das Bewusstsein für die kulturelle Identität der Stadt Köln und der ganzen Kölner Region bedarf einer deutlichen Profilierung. Aus diesem Grund hat sich im Juli 2009 ein Kreis von Persönlichkeiten gefunden, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, diesen Defiziten entgegenzuwirken und Albert den Großen in seiner herausragenden Bedeutung für Köln und die Kölner Region erkennbar werden zu lassen. Aus dieser Initiative heraus ist am 17. Juli 2009 der "Förderkreis Albertus-Magnus-Stiftung" gegründet worden, der seinen Sitz in Köln hat.