26 | 11 | 2020

Kontakt

Albertus-Magnus-Institut Adenauerallee 17 53111 Bonn T 0228 20146-0 F 0228 20146-30 ami (at) albertus-magnus-institut.de

Bibliothek

Online-Katalog der Bibliothek des Albertus-Magnus-Instituts

Das Albertus-Magnus-Institut besitzt eine wissenschaftliche Bibliothek, die derzeit etwa 10.000 Bände umfaßt. Hierzu gehören auch Bücher aus dem Nachlaß des bekannten Mediävisten Clemens Baeumker. Schwerpunktmäßig werden antike und mittelalterliche Quellentexte, Literatur zu Albertus Magnus und Überblickswerke zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters sowie Publikationen aus dem Gebiet der Editionstechnik und verwandter Bereiche gesammelt.

Wichtigste Arbeitsgrundlage für die Edition sind darüber hinaus die etwa 2.000 Mikrofilme, Digitalisate und Photographien mittelalterlicher Handschriften.

Seit 2006 befindet sich außerdem in den Räumen des Albertus-Magnus-Instituts als Depositum die "Johannes Duns Scotus Bibliothek" (ehemals Franziskanerbibliothek "Wissenschaft und Weisheit") mit etwa 15.000 Bänden aus dem Bereich Theologie und Philosophie, mit dem Sammelschwerpunkt Mittelalter.

Die Bibliothek, die in erster Linie den editorischen Aufgaben des Institutes dient, steht allen offen, die sich mit der Philosophie und Theologie des Mittelalters und ihren antiken Voraussetzungen beschäftigen. Sie wird ihrem Hauptzweck entsprechend als Präsenzbibliothek geführt.

Der Bestand der Bibliothek ist online im Verbund der Wissenschaftlichen Bibliotheken im Collegium Albertinum in Bonn.

An Arbeitstagen ist die Bibliothek von 9.00-12.30 Uhr und von 14.30-17.00 Uhr (freitags nur am Vormittag) für auswärtige Nutzer zugänglich.

Albertus-Magnus-Bibliographie

Die Albertus-Magnus-Bibliographie wird vom Albertus-Magnus-Institut (AMI) erarbeitet. Sie erfasst derzeit die seit den 1980er Jahren erschienene Primär- und Forschungsliteratur zu Albertus Magnus und ergänzt damit die von Irven M. Resnick und Kenneth F. Jr. Kitchell herausgegebene Bibliographie (vgl. Resnick, Irven M.; Kitchell, Kenneth F. Jr.: Albert The Great: A Selectively Annotated Bibliography (1900-2000). Tempe (Arizona) 2004 (Medieval and Renaissance Texts and Studies 269)), die die Jahre 1900 bis 2000 umfasst.
Der Albertus-Magnus-Bibliographie liegen die beiden Bibliographien "Bibliographie annuelle du Moyen Âge tardif" und "Medioevo latino" zugrunde. Die BAMAT wird von dem Jahre 1992 an erfasst und die MEL seit dem Jahre 1987. Deren Ergebnisse wurden sowohl in ihrer Relevanz hinsichtlich des Vorhabens der Bibliographie geprüft als auch um weitere Titel ergänzt. Es wurden Editionen und Übersetzungen der Schriften Alberts sowie Forschungsbeiträge in unterschiedlichen Publikationsformen aufgenommen. Zu den Publikationsformen zählen: Monographien, Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden, einzelne Kapitel umfassende Monographien und Sammelbände mit dem Schwerpunkt Albertus Magnus. Zusätzlich wird der Bestand um Rezensionen zur Literatur über Albert sowie um Handschriftenkataloge, die Quelltexte Alberts aufführen, ergänzt.
Die Albertus-Magnus-Bibliographie wird sukzessive um frühere Jahrgänge erweitertet. Darüber hinaus sollen die Frühdrucke zu Werken Alberts in naher Zukunft ebenfalls hinzugefügt werden.

Nutzungshinweise:

Die Bibliographie wird in Form einer Online-Recherche präsentiert. Diese bietet vier Suchfunktionen an: Autor/Herausgeber, (Publikations-) Kategorie, Erscheinungsjahr sowie Titel. Die ersten drei Suchfunktionen sind als Dropdown-Menü gestaltet, das entsprechend der jeweiligen Eingabe Vorschläge aus dem übereinstimmenden Bestand anzeigt. Die Titelsuche hingegen ist ein freies Eingabefeld, das nach Absenden der Suchanfrage alle Einträge anzeigt, in denen die eingegebene Zeichenfolge exakt als vollständiger Titel oder als Teil des Titels enthalten ist.

Die beispielhafte Suche nach "Metaphysik" oder "Albertus Magnus und die Metaphysik" anhand der Suchfunktion Titel wird jeweils u.a. die Monographie "Quero Sanchéz, Andrés: Über das Dasein. Albertus Magnus und die Metaphysik des Idealismus. Stuttgart 2012" angeben; die schlagwortartige Suche nach "Albertus Magnus Metaphysik" hat hingegen kein Ergebnis, da dieser exakten Zeichenfolge kein Titel der Bibliographie zugeordnet werden kann.

Der Einheitlichkeit halber werden Suffixe und Präfixe dem Nachnamen zugeordnet. Das heißt, dass Präfixe wie de, de la und auch van oder von so behandelt werden, als seien sie Teil des Nachnamens.

Beispielsweise ist im Falle des Autoren "Alain de Libera" das Präfix "de" dem Nachnamen zugeordnet. So ist dieser Name in der Bibliographie unter "de Libera, Alain" aufgeführt und unter "de Libera" recherchierbar. Der Autor "Baudouin van den Abeele" ist in der Bibliographie nicht unter "Abeele" zu recherchieren, sondern mit Einschluss des Präfixes "van den".

Bei der Nutzung mehrerer Suchfelder wird die Schnittmenge beider Suchanfragen als Ergebnisliste ausgegeben.
Die gesamte Ergebnisliste kann wiederum sowohl auf der Seite selbst sortiert und zum Aufrufen der vollständigen bibliographischen Angaben eines Titels genutzt werden als auch über die Funktion "Exportieren" als .txt- oder .xml-Datei mit allen bibliographischen Angaben ausgegeben werden. Die bibliographischen Angaben wurden dabei um die Signatur des jeweiligen Titels in der Bibliothek des Albertus-Magnus-Magnus-Institutes ergänzt, sofern diese Titel mit Ausnahme der Frühdrucke vorhanden sind.
Der deutlich umfassendere Gesamtbestand ist über den Onlinekatalog der Bibliothek recherchierbar.

? Etwaige Versäumnisse oder Fehler können jederzeit über E-Mail [ami (at) albertus-magnus-institut.de] mitgeteilt werden.