22 | 09 | 2018

Gemeindereferentin Ulla Heße-Foitzik

Das bin ich

Ich heiße Ulla Heße-Foitzik und wurde 1960 in Solingen geboren. Nach dem Studium der Praktischen Theologie in Mainz war ich Gemeindereferentin u.a.  in Pfarrgemeinden in Leverkusen, Köln-Stammheim und in Wuppertal mit Schwerpunkt in St. Joseph, Elberfeld tätig. Im Mai 1999 begann ich im heutigen Sana-Klinikum Remscheid in der Teil-Klinik Lennep, später an der Burger Straße als Klinikseelsorgerin, zuletzt mit dem Schwerpunkt Wöchnerinnen-  und Kinderintensiv-Station.

Ich bin verheiratet mit einem Gemeindereferenten und wir haben einen Sohn, der 1992 geboren wurde und Grundschullehramt in Paderborn studiert.

 

Darum bin ich hier

Ich bin aufgewachsen mit den Erzählungen meines Vaters, wie in seinem Heimatdorf im Sauerland mit Geburt, Sterben und Tod umgegangen wurde. Meine Mutter sprach mit uns darüber, wenn jemand, den wir kannten im Sterben lag oder gestorben war.  Schon in meinem Studium als junge Frau hat mich das Thema Krankheit, Sterben und Tod interessiert und ich habe meine Diplomarbeit über das Thema „Tod als Problem und Aufgabe“ geschrieben.  Bei  Besuchen bei  Gemeindemitgliedern im Krankenhaus habe ich die Rückmeldung bekommen, dass es gut sein kann,  mit jemand außerhalb von Familie und Freunden über seine Sorgen sprechen zu können. Nach meiner Arbeit mit Kindern und Familien in der Gemeinde bin ich gerne in die Klinikseelsorge gewechselt. Im Sana-Klinikum war ich zunächst auf einer  Station für Innere Medizin und für Chirurgie, in den letzten Jahren habe ich mich besonders um die Wöchnerinnen- und die Kinderintensiv-Station und um die Eltern tot geborener Kinder gekümmert.

Nach 17 Jahren im Krankenhaus kann ich sagen, dass ich sehr gerne als Krankenhausseelsorgerin arbeite und ich die unmittelbare Begegnung mit Patientinnen und Patienten, mit Angehörigen und mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr schätze.

 

Du/Sie und ich

Sie können mich normalerweise montags, mittwochs und freitags von 10-14 Uhr im Agaplesion Bethesda Krankenhaus unter der Telefon-Nr. 02 02/2 90 – 29 43 erreichen oder, wenn es nicht so dringend ist, über Email: Ulla.Hesse-Foitzk@Bethesda-Wuppertal.de erreichen.

 

Das ist mir wichtig

Die Krankenhausseelsorge ist für mich ein Angebot der Kirche, ein offenes Ohr für das zu haben, was Sie im Krankenhaus bewegt, rund um die Krankheit und um Ihr Leben.  Ich bin auch gerne bereit, mit Ihnen zu beten, Sie zu segnen, Ihnen die Kommunion zu bringen oder einen Priester für die Krankensalbung oder Beichte zu vermitteln. Ebenso helfe ich Ihnen gerne, Beratung und Hilfen für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt zu finden.

 

Das geht mir nach

Jesus waren kranke Menschen besonders wichtig. In seinem Auftrag begegne ich allen Menschen im Krankenhaus. Oft werde ich durch ein Gespräch selbst beschenkt.