Kontakt

Ambulanter Hospizdienst e.V. 
für Bornheim und Alfter
Königstr. 25
53332 Bornheim
Telefon: 02222 995 9449
Mobil: 0178 813 43 13
Fax: 02222 995 9441
Bürozeiten
Mo. 10:00-12:00 Uhr
Di.  12:00-15:00 Uhr
Do. 10:00-15:00 Uhr
und nach Vereinbarung
hobo(at)hospizdienst-bornheim.de www.hospizdienst-bornheim.de facebook.com/Hospiz-dienst.Bornheim.Alfter

Hospizsprechstunde im St. Elisabeth Seniorenzentrum Alfter jeden 2. Donnerstag im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr
Spendenkonto

IBAN

DE88 3705 0299 0046 2446 46 

BIC

COKSDE33

 

Ihre Unterstützung wird immer gebraucht

Helfende Hände

Auch diese werden gebraucht, denn es gibt einiges zu tun. Ob Waffel backen für einen guten Zweck, Plakate verteilen für ein Benefizkonzert, Standbesetzung bei einem Infostand - all das ist wichtige Unterstützung, um den Hospizdienst bekannt zu machen. Weiter Informationen gibt es im Hospizbüro.

 

Mitglied werden/Spenden

Vereinsmitglieder und Spender fördern die Hospizarbeit in Bornheim und Alfter finanziell. Ob eine kleine Einzelspende oder eine Aktion zum runden Geburtstag - damit wird die Arbeit vor Ort unterstützt - wie die Qualifizierung und Schulung der ehrenamtlichen Sterbe- und Trauerbegleiter oder öffentliche Aktionen, um die Hospizarbeit bekannt zu machen.

Mitglied werden können Sie hier.

 

 

Neuer Befähigungkurs im Frühjahr 2017

 

Sterbende begleiten lernen - Hospizhelfer werden

 

Die Säule der Hospizarbeit ist das Ehrenamt. Hospizhelfer und Trauerbegleiter machen intensive Vorbereitungskurse, um Familien, Sterbende und Trauernde zu unterstützen - zu Hause und in den Seniorenheimen. Ein neuer Befähigungskurs ist für das Frühjahr 2017 geplant. Die Schulungen finden in den Räumen des Ambulanten Hospizdienstes e.V. für Bornheim und Alfter statt und werden von der Koordinatorin Ute Zirwes geleitet. Es erfolgt ein Vorgespräch um die Einsatzmöglichkeiten und Voraussetzungen zu besprechen. Im Seminar geht es unter anderem um

  • Sterben, Tod und Trauer
  • die eigene Sterblichkeit
  • eigene Auseinandersetznung
  • Symptome am Lebensende
  • Kommunikation
  • Palliativmedizin und Pflege
  • Umgang mit demenziell erkrankten Menschen
  • Netzwerk von Hilfsangeboten
  • Möglichkeiten und Grenzen der Patientenverfügung
  • Diskussion um die Sterbehilfe
  • und vieles mehr.

Wir suchen Menschen, die

  • mit Unterstützung Sterbende begleiten wollen,
  • sich mit den Grenzen des Lebens befasse wollen,
  • offen und kontaktfähig sind,
  • zur Schweigepflicht bereit sind,
  • nach der Schulung Einsätze übernehmen.

Wir bieten Ihnen

  • Zusammenarbeit im Team der Hospizhelfergruppe
  • Auseinandersetzung und Reflexion
  • das Konzept der begleiteten Begleitung
  • persönliche Unterstützung im Einsatz
  • Versicherungsschutz

Machen Sie mit.