20 | 08 | 2017

Kontakt

Albertus-Magnus-Institut Adenauerallee 17 53111 Bonn T 0228 20146-0 F 0228 20146-30 ami (at) albertus-magnus-institut.de

Dr. Ruth Meyer

Lebenslauf

geboren 1962 in München

 

1982- 1995 Studium der Deutschen Sprache und Literatur des Mittelalters, Philosophie und katholischen Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität, München (Magister Artium 1987, Promotion 1995)

 

1984-1989 Mitarbeiterin am "Grabmann-Institut" der Ludwig-Maximilians-Universität, München

1989-1995 Mitarbeiterin am Editionsprojekt "Der Heiligen Leben" (München und Augsburg)

1995-1996 Forschungsprojekt zum Thema: "Literarisches Leben in Augsburg im 15. Jahrhundert" am Institut für Europäische Kulturgeschichte, Augsburg

1991-1995 Lehrbeauftragte der Universität Augsburg für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters

seit 1996 Mitarbeiterin am Albertus-Magnus-Institut

Forschungsinteressen und Vortragsthemen

  • Leben und Werk von Albertus Magnus
  • mittelalterliche Exegese
  • Logik und Wissenschaftstheorie
  • Geschichte der Spiritualität

Publikationen

selbständige Publikationen

  • Das St. Katharinentaler Schwesternbuch. Untersuchung - Edition - Kommentar (MTU 104, München 1995, zugl. Diss.)
  • Albertus Magnus, "De sex principiis" (Editio Coloniensis I,2, Münster 2006)

Publikationen zusammen mit anderen Autoren

  • M. Brand, K. Freienhagen-Baumgardt, R. Meyer, W. Williams-Krapp (Hrsg.): Der Heiligen Leben. Band I: Der Sommerteil (= TTG 44). Tübingen 1996
  • W. Geis, M. Dreyer, R. Meyer (Hrsg.): Auf den Grundmauern großer Geschichte (Berlin 2000)
  • Albertus Magnus. Buch über die Ursachen und den Hervorgang von allem aus der ersten Ursache. Nach dem Text der Editio Coloniensis herausgegeben von H. Anzulewicz, M. Burger, S. Donati, R. Meyer und H. Möhle. Lateinisch-Deutsch. Meiner Philosophische Bibliothek 580. Hamburg 2006

Lexikonartikel u.a. zu

  • Peter Abaelard, in: Theologen, Ketzer, Heilige. Kleines Personenlexikon zur Kirchengeschichte, Hrsg. von Manfred Heim, München 2001, S.21
  • Albertus Magnus, ebd., S.25
  • Hildegard von Bingen, ebd., S.172
  • Konrad von Megenberg, ebd., S.224f.
  • Meister Eckhart, ebd., S.270
  • Nikolaus von Kues, ebd., S.290
  • Raimundus Lullus, ebd., S.336
  • Jan van Ruysbroek, ebd., S.346
  • Heinrich Seuse, ebd., S.353f.
  • Johannes Tauler, ebd., S.372
  • Universalienstreit, in: TRE Bd. 34, Sp.340-354 (Abschnitt 4.1)

Internetpublikationen

Aufsätze (Auswahl)

  • Eine neue Perspektive im Geistesleben des 13. Jahrhunderts. Plädoyer für eine Würdigung der Organon-Kommentierung Alberts des Großen, in: Miscellanea Mediaevalia 26 (1999), 189-201.
  • Positio vero est quidam partium situs et generationis ordinatio". Zur Kategorie der Lage bei Albertus Magnus. In: Albertus Magnus. Zum Gedenken nach 800 Jahren: neue Zugänge, Aspekte und Perspektiven. Hrsg. im Auftrag der Dominikanerprovinz Teutonia durch W. Senner OP unter Mitarbeit von H. Anzulewicz, M. Burger, R. Meyer, M. Nauert, P. C. Sicouly OP, J. Söder, K.-B. Springer. Berlin 2001 (QGDOD N.F. 10), 375-388.
  • Magister - Mystiker - Magier? Das Bild Alberts des Großen in volkssprachigen Texten des Mittelalters. In: Autor - Autorisation - Authentizität. Beiträge der Internationalen Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft philosophischer Editionen und der Fachgruppe Freie Forschungsinstitute in der Gesellschaft für Musikforschung, Aachen, 20. bis 23. Februar 2002, hg. v. Th. Bein, R. Nutt-Kofoth, B. Plachta, (= Beihefte zur Editio 21), Tübingen 2004, 115-130.
  • Aristoteles ergänzen. Schreiber, Korrektoren und Drucker auf der Suche nach dem Text von Albertus Magnus „De sex principiis". In: Albertus Magnus und die Anfänge der Aristoteles-Rezeption im lateinischen Mittelalter. Von Richardus Rufus bis zu Franciscus de Mayronis. / Albertus Magnus and the Beginnings of the Medieval Reception of Aristotle in the Latin West. From Richardus Rufus to Franciscus de Mayronis, hg. v. L. Honnefelder, R. Wood, M. Dreyer, M.-A. Aris, (= Subsidia Albertina I), Münster 2005, 399-424
  • „Disciplina enim est, qua discitur sapientia". Albertus Magnus über die instructio prophetalis des Baruch, in: Thomas Prügl, Marianne Schlosser (Hrsg.), Kirchenbild und Spiritualität. Dominikanische Beiträge zur Ekklesiologie und zum kirchlichen Leben im Mittelalter. Festschrift für Ulrich Horst O.P. zum 75. Geburtstag. Paderborn, München, Wien, Zürich 2007, 87-113.
  • "Alberti Magni glorificatio hodie praecipue opportuna videatur". Die Heiligsprechungsbulle Alberts des Großen als Dokument ihrer Zeit, in: Margherita Maria Rossi, Teodora Rossi (Hrsg.), Sanctitatis Causae. Motivi di santità e cause di canonizzazione di alcuni maestri medioevali, in ricordo di Padre Louis-Jaques Bataillon O.P., (Istituto San Tomaso, Studi 2008), Rom 2008, 363-417.
  • Hanc autem disputationem solus Deus determinare potest". Das Buch Hiob als disputatio bei Albertus Magnus und Thomas von Aquin, in: Ludger Honnefelder, Hannes Möhle, Susana Bullido del Barrio (Subsidia Albertina 2), Münster 2009, 325-383.